Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

MIT TEAMGEIST, ENGAGEMENT UND VERTRAUEN QUALIFIZIERTE BILDUNG SCHAFFEN

Sie befinden sich hier: Aktuelles | Corona Informationen

Corona-Informationen, Stand 07.10.2021

 


Präsenzunterricht für alle Lerngruppen im regulären Klassen- oder Kursverband
 

Präventionswochen nach den Herbstferien

Nach den Herbstferien, in der Zeit vom 25. Oktober bis 5. November2021, wird es wieder zwei Präventionswochen an der Schule geben. Während dieser Zeit

  • gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske im Unterricht und bei anderen schulischen Veranstaltungen auch am Sitzplatz. 
  • müssen die Schülerinnen und Schüler für die Teilnahme am Präsenzunterricht, im Falle dass sie nicht über einen Impf- oder Genesennachweis verfügen, drei- statt zweimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen. Dieser kann weiterhin kostenfrei in der Schule erbracht werden, alternativ kann der Testnachweis auch über einen "Bürgertest" erfolgen. 

 

Teilname am Präsenzunterricht

Die Teilnahme am Präsenzunterricht und anderen regulären schulischen Veranstaltungen in Präsenzform ist für alle Studierenden, Schülerinnen und Schüler weiterhin nur möglich, wenn sie zu Beginn des Schultages über einen Negativnachweis (Impfnachweis, Genesennachweis, maximal 72 h alter "Bürgertest" oder Nachweis über einen in der Schule durchgeführten Selbsttest) verfügen. Studierende, Schülerinnen und Schüler, die über keinen Negativnachweis verfügen, müssen die Schule verlassen. 

Studierende, Schülerinnen und Schüler können von der Teilnahme am Präsenzunterricht schriftlich abgemeldet werden. Sie sind dann verpflichtet, an einem von der Schule angebotenen Distanzunterricht teilzunehmen. Ein Anspruch auf bestimmte Formen des Unterrichts besteht nicht. 

 

Impfungen

Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren können mit den zugelassenen Impfstoffen in allen hessischen Impfzentren ohne Terminvereinbarung oder bei niedergelassenen Ärzten geimpft werden.
Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit für einen sicheren Schulbetrieb im Präsenzunterricht.

 

Schulisches Testangebot

Studierende, Schülerinnen und Schüler, die über keinen offiziellen Negativnachweis (Impfnachweis, Genesennachweis oder "Bürgertest" (maximal 72 h alt)) müssen einen Negativnachweis durch Teilnahme am schulischen Testangebot ("Laientest" unter Aufsicht einer Lehrkraft) erbringen. 
Voraussetzung zur Nutzung des schulischen Testangebots ist die Vorlage einer schriftlichen Einwilligungserklärung (Ausnahme: Zu Schulbeginn kannn die schriftliche Einwilligungserklärung spätestens bis zum zweiten Testtermin nachgereicht werden). Den Vordruck der Einwilligungserklärung finden Sie hier.

 

Testheft

Alle Studierenden, Schülerinnen und Schüler erhalten von der Schule ein Testheft, mit dem sie sich die Durchführung eines Antigen-Selbsttests und die regelmäßige Teilnahme am verbindlichen Schutzkonzept der Schule bescheinigen lassen können. Die Vorlage des Testhefts ersetzt für ungeimpfte und nicht-genesene Studierende, Schülerinnen und Schüler den negativen Testnachweis einer zertifizierten Teststelle und kann in ganz Hessen zum Beispiel beim Besuch eines Kinos oder Restaurants genutzt werden.
Wer das Heft regelmäßig und aktuell führt, gilt jederzeit als negativ getestet, d
ie Nutzung des Testheftes ist für alle Schülerinnen und Schüler freiwillig. 

 

Maskenpflicht

Im Schulgebäude muss eine medizinische Maske getragen werden. Dies gilt nicht am Sitzplatz, im Freien oder beim Schulsport.
Ausnahme: Eine Maske muss getragen werden in den zwei Präventionswochen nach den Herbstferien, bei einem größeren Ausbruchsgeschehen in der Schule bzw. in den 14 Tagen nach einer bestätigten Infektion in der Klasse oder bei einer entsprechenden Anordnung durch das zuständige Gesundheitsamt.

Stoffmasken, sowie Gesichts- oder Kinnvisiere bieten keinen ausreichenden Schutz, daher sind sie nicht zulässig. 

Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine medizinische Maske tragen können, sind von der Maskenpflicht befreit. Der Nachweis ist durch Vorlage eines ärztlichen Attests (ohne Begründung, maximal drei Monate alt) zu erbringen.

 

Mindestabstand

Ein Mindestabstand von 1,5 Metern von Schülerinnen und Schülern zu Lehrkräften und sonstigem Personal im Unterricht sollte eingehalten werden, sofern nicht pädagogisch-didaktische Gründe oder die Raumsituation ein Unterschreiten erfordern. 
Wo immer es im Schulgebäude und auf dem Schulgelände möglich ist, soll generell auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern geachtet werden.

 

Lüften

Während des Unterrichts wird alle 20 Minuten gelüftet. Alle Fenster müssen weit geöffnet werden (Stoßlüften), zudem soll über die gesamte Pausendauer gelüftet werden, auch während der kalten Jahreszeit. E

 

Zutrittsverbote

Personen ist der Zutritt zur Schule untersagt, 

  • wenn sie selbst Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns aufweisen. 
     
  • wenn Angehörige des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19, insbesondere Fieber, trockenen Husten (nicht durch chronische Erkrankungen verursacht), Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns aufweisen. 

    Ausnahme: Dies gilt nicht für Personen mit Impfnachweis oder Genesenenachweis

​Weitere Informationen zum Umgang mit Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen, sowie den Vordruck der Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Schule finden Sie hier

 

Betriebspraktika

Betriebspraktika sind zulässig. 

 

Studien- und Klassenfahrten

Schulfahrten innerhalb Deutschlands sind zulässig.